LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Einführung in die Biotechnologie

35,00  incl. MwSt/VAT

Dauer: 75 Minuten // Sie erhalten kurzfristig nach der Bestellung einen Zugriffslink, um sich das Video 90 Tage lang beliebig oft anzuschauen. Zusammen mit dem Link erhalten Sie außerdem das Handout des Live-Webinars.

Beschreibung

Die Life-Science-Expertin Dr. Ulrike Walter-Lipow gibt einen Überblick über das weite Feld der Biotechnologie. Unter anderem geht sie auf folgende Themen ein:

  • Was versteht man unter Biotechnologie? Wie hat sich dieses Fach entwickelt? Welche Teilbereiche (Rote, Grüne, Weiße, Blaue Biotechnologie) werden unterschieden?
  • Des Weiteren geht sie auf Überschneidungen und Gemeinsamkeiten mit anderen Fachgebieten ein und beschreibt den Biotechnologie-Markt auf nationaler und internationaler Ebene.
  • In kompakter Form stellt sie wesentliche Elemente der Biotechnologie vor: Mikroorganismen, Zellen, Bausteine und Prozesse des Lebens (Proteine, Nukleinsäuren, Enzyme) sowie Antikörper. In diesem Zusammenhang werden auch einige Anwendungsbeispiele genannt (Gentechnik bei Pflanzen vor CRISPR/Cas, Insulinproduktion, Paclitaxel).

Zielgruppe: Interessierte, die keine oder nur geringe Vorkenntnisse besitzen und sich einen allgemeinen Überblick über die Biotechnologie verschaffen möchten.

Vortragssprache Deutsch
Referentin Dr. Ulrike Walter-Lipow
Dauer 75 Minuten
Bereitstellung 90 Tage

Zusätzliche Information

Referentin

Unter dem Namen Dr. Walter Language Services bietet Dr. Ulrike Walter-Lipow seit 1997 Fachübersetzungen (Englisch/Deutsch) und Texte für Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen in den Bereichen Biowissenschaften, Biotechnologie und Medizin an. Als Diplom-Biologin und Agrarwissenschaftlerin bringt sie das erforderliche fachliche Hintergrundwissen sowie die Fähigkeit mit, sich auch in komplexe naturwissenschaftliche Themen schnell einarbeiten zu können. Nach 5 Jahren in den USA kehrte sie Ende 2004 wieder nach Deutschland zurück und arbeitet von Bremen aus weiterhin für Kunden in den USA, Großbritannien und Deutschland. Im Auftrag des ADÜ-Nord gab sie 2007 ihr Wissen in zwei Seminaren „Biotechnologie für Übersetzer“ an interessierte Kolleginnen und Kollegen aus der Region weiter; 2009 wiederholte sie den Workshop bei der ATA-Konferenz in New York. Sie legt größten Wert auf laufende Fortbildung und schloss 2011 ein berufsbegleitendes Master-Studium in Wissenschaftskommunikation ab. Weitere Fortbildungsschwerpunkte sind das Medical Writing und aktuelle Entwicklungen im Bereich Medizinprodukte, klinische Pharmaforschung und Biotechnologie. Sie ist Mitglied im BDÜ, der ATA, der AMWA und EMWA sowie mehreren fachlichen Berufs- und Interessenverbänden.

OBEN